In Wanjas Hütte war was los!

Fotos: E. Halm, P. Hölzemann-Brands

Oldersum summt!

Unser Oldersumer-Puppenspölers-Kinderorchester

ist feste an der Arbeit, unser nächstes Puppenspiel, "Es klopft bei Wanja in der Nacht" (2. und 3.11.2019, Klottjehuus Oldersum, je 15:00 Uhr) musikalisch zu begleiten. Hier singen und spielen sie das Lied "Der Bär".

Mit dem Erlös der Veranstaltung wollen wir ein Projekt "Blühwiese" unterstützen.

Das Oldersumer-Puppenspölers-Kinderorchester hat geprobt!
Das Oldersumer-Puppenspölers-Kinderorchester hat geprobt!

Reservierungen nun möglich

Jetzt Karten reservieren für "Es klopft bei Wanja in der Nacht" am Samstag, dem 2. November 2019, 15:00 Uhr im Klottjehus 26802 Oldersum, Zinngießerstr. 4.

Reservierung unter:

Tel.: 04924-912091 oder

email: oldersumerpuppenspoelers@gmail.com

Eintritt: 3,- / 5,-

Bitte Anzahl der Erwachsenen/Kinder angeben.

Für Freunde ab 4 Jahren

Benefizaktion für ein Projekt "Blühwiese"

 

Es klopft bei Wanja in der Nacht

Nach der Aufführung ist vor der Aufführung!

Wir sind mitten in den Vorbereitungen für unser nächstes Puppenspiel und haben das große Glück, dass wir die Aufführungsrechte* für den Kinderbuch-Klassiker "Es klopft bei Wanja in der Nacht" bekommen haben.

Die Puppen sind bereit, nun muss unsere Bühne in eine Hütte im Winterwald verwandelt werden.

Ach ja, und dann brauchen wir noch Kinder, die bei den Oldersumer Aufführungen (2. und 3. November 2019) auf Orff-Instrumenten Musik dazu spielen und singen möchten.

(* Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Weitenberg, Hamburg)

Unsere Web-Besucher im April 2019

Froschkönigtasche gefunden

Welches kleine Mädchen (ihr wart zu zweit, beide mit solchen Taschen) hat seine Tasche beim Puppentheaterbesuch bei uns am 27. oder 28. April vergessen? Wir heben sie für dich auf. Bitte rufe uns an: 04924-912091.

Wir spenden 500,- Euro für Ture

 

 

27.990,00

Spenden

Glückliche Gewinner/innen

Als unsere 7.500te Zuschauerin durften wir Tomke Zimmermann (8 Jahre alt) aus Simonswolde begrüßen. Wir überraschten Tomke mit einem großen Präsentkorb für ein schönes Familien-Zusammensein. In der Verlosung gewann Kathrin Gronewold (9 Jahre alt) ebenfalls einen Präsentkorb. Korb Nr. 3 wurde von Michael Alsdorf gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch, Michael & Mädels!

Rechts: Tomke Zimmermann, unsere 7.500te Besucherin, links Kathrin Gronewold, die Gewinnerin unserer  Verlosung.
Rechts: Tomke Zimmermann, unsere 7.500te Besucherin, links Kathrin Gronewold, die Gewinnerin unserer Verlosung.
Auch beim "Froschkönig" dabei: Die Gewinnerinnen des Preisrätsels in der Ostfriesen-Zeitung.
Auch beim "Froschkönig" dabei: Die Gewinnerinnen des Preisrätsels in der Ostfriesen-Zeitung.

7.500ter Besucher erwartet

Wir freuen uns auf unsere/n 7.500ten Besucher/in, der/die bei unserer Premiere des Puppenspiels "Der Froschkönig" erwartet wird.

Eine besondere Ueberraschung erwartet Dich!

Terminänderung!!!

Die Vorstellung "Der Froschkönig" am Samstag, dem 27. April 2019 um 17 Uhr muss aus organisatorischen Gründen leider ausfallen.

Herzlichen Glückwunsch!

Bei unserem Gewinnspiel zusammen mit der Ostfriesen-Zeitung haben gewonnen:

 

Eintrittskarten:

Ineke Sap (Bunde)

Jette Janssen (Aschendorf)

Hisko Weber (Moormerland)

 

Ein Meet & Greet mit den Puppenspölers:

Ineke Müller (Detern, 8 Jahre)

Rieke Sap (Bunde, 5 Jahre)

Eva Freymuth (Emden, 4 Jahre)

 

Die Gewinner/innen wurden benachrichtigt.

 

Wir freuen uns auf euch!
Wir freuen uns auf euch!

Gewinnspiel zum "Froschkönig"

Macht mit bei unserem Gewinnspiel zum "Froschkönig", heute (17.04.) auf der Kinderseite der Ostfriesen-Zeitung.

Ihr könnt gewinnen:

1.Ein Meet-and-Greet mit den Puppenspölers: Ihr dürft bei einer Probe dabeisein, die Handpuppen ausprobieren, hinter die Bühne gucken und gaaaanz viele Fragen stellen. Ihr dürft auch eine Handpuppe als Geschenk mit nach Hause nehmen!

2. Eintrittskarten für ein Puppenspiel.

 

Die Preisfrage lautet:

Was fällt der Prinzessin im Märchen "Der Frosch-könig" in den Brunnen?

Schickt eure Antwort an unsere email:

oldersumerpuppenspoelers@mail.com

Einsendeschluss: 22. April 2019

Wir spielen für LEUKIN e.V.

Der Erlös unseres nächsten Puppenspiels ist für den Verein LEUKIN e.V. bestimmt.

Dies ist ein Verein zur Hilfe leukämiekranker Kinder. Bisher konnten bei 213 Typisierungen über 74601 Menschen typisiert werden. Daraus gingen bislang mehr als 800 Lebensretter hervor.

Der Froschkönig

Wie gefällt euch unser Bühnenbild?
Wie gefällt euch unser Bühnenbild?

 

 

27.490,00

Spenden

Wir unterstützen die Verlegung von Stolpersteinen in Oldersum

Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das im Jahr 1992 begonnen wurde. Kleine, im Boden verlegte Gedenktafeln sollen an das Schicksal der Menschen erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus ermordet, vertrieben, deportiert oder in den Suizid getrieben wurden.

 

Die kleinen Quader aus Beton und Messing werden mit den Lebensdaten der Betroffenen beschriftet und vor dem letzten, frei gewählten Wohnsitz verlegt, möglichst von Gunter Demnig selbst.

Im Jahre 2017 gab es schon rund 63.000 Steine in        21 Ländern.

 

Seit dem 12. Februar 2019 gibt es auch in Oldersum solche Stolpersteine. Das Projekt wurde von den Oldersumer Puppenspölers finanziert.

 

Wir spenden weitere 400,- an die Hospiz-Initiative Leer

 

 

26.650,00

Spenden

Beningafehn kann singen!

"Tschüß, Oma Ele!" wurde am 10.02.2019 als Gastspiel im wunderschönen Fehnhus Beningafehn aufgeführt. 100 große und kleine Zuschauer fanden die Vorstellung "einmalig!" und bewiesen beim gemeinsamen Schlusslied mit den Handpuppen ihr Gesangstalent.

Einen großen Präsentkorb mit Leckereien, Spielen und Büchern für einen schönen Familienabend gab es auch zu gewinnen. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder!

Fotos 1-5 OPS; 6: Tebben-Willgrubs
Fotos 1-5 OPS; 6: Tebben-Willgrubs

Brissimo, Oma Ele!

Wir hatten die Ehre, am 26. Januar 2019 die Auftaktveranstaltung zum 20jährigen Jubiläum der Hospiz-Initiative Leer sein zu dürfen. Unser Puppenspiel "Tschüss, Oma Ele!" war ja extra für diesen Anlass geschrieben worden.

Fast 100 Zuschauer zeigten sich emotional sehr berührt und in die Welt des kleinen Elefanten Paff versetzt, der von seiner geliebten Oma Ele Abschied nimmt, aber doch einen frohen Neuanfang voller Hoffnung und mit schönen Erinnerungen erlebt.

           

Wir Puppenspölers erlebten Momente großer Stille, in denen man eine Stecknadel hätte fallen hören können und ein Publikum, das sich mit uns im gemeinsamen Lied "Wir sind die Boote" vereinigte. Ein neues Wort haben wir von einem begeisterten jungen Zuschauer gelernt: "Brissimo! Brissimo!" (Seine Abkürzung für "Bravissimo!") Wir fühlen uns sehr geehrt!

Fotos: Bodo Wolters
Fotos: Bodo Wolters
Foto: Marlies Smidt
Foto: Marlies Smidt

Die Ehren-Vorsitzende der Hospiz-Initiative, Gretel Bluhm-Janssen (Mitte) umringt von den Puppenspölers v.l. Ebbel Brands, Margareta Wermuth, Barbara Petersen, Petra Hölzemann-Brands, Heike Broeckelmann und Christel Wilden.

 

 

26.250,00

Spenden

Fröhliche Weihnachten!

Wir wünschen allen großen und kleinen Freunden unserer Bühne ein gesegnetes, frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in ein gesundes, schönes Neues Jahr.....und....weiterhin viel Freude bei den Oldersumer Puppenspölers! Danke, dass ihr uns treu bleibt und unsere Benefiz-Arbeit auch weiterhin unterstützt.

Herzlichst, Eure Oldersumer Puppenspölers

Spendenübergabe bei der Hospiz-Initiative Leer: 1248,12 Euro

Foto: Julia Engel
Foto: Julia Engel

v.l. Gretel Bluhm-Janssen, Ehrenvorsitzende der Hospiz-Initiative; Christel Wilden, Barbara Petersen, Ebbel Brands, Petra Hölzemann-Brands (alle Oldersumer Puppenspölers); Ioana Cadar-Freisinger, stellvertretende Schulleiterin der Kreismusikschule Leer

 

 

25.850,00

Spenden

Weihnachtsaktion der Ostfriesen-Zeitung 2018

 

Hier helfen wir mit einer Spende von 500,- Euro.

 

Zum 32. Mal ruft die Ostfriesen-Zeitung in diesem Jahr die Leser auf, für wohltätige Zwecke zu spenden. Das Geld der Weihnachtsaktion kommt wie jedes Jahr Organisationen in der Region zugute: Es geht an den Verein Leukin und an die Obdachlosenhilfe. Aufgeteilt wird die Geldsumme je nach Bedarf der Organisationen.

Der Verein Leukin aus Ostrhauderfehn setzt sich für Leukämiekranke ein. 772 Menschen aus der Region haben in den vergangenen 22 Jahren Stammzellen gespendet, nachdem sie sich über diesen Verein hatten typisieren lassen. Jede Spende kann weltweit das Leben eines Leukämiekranken retten. Leukin hat insgesamt bereits bei mehr als 70 700 Menschen die Gewebemerkmale bestimmen lassen. Eine einzelne Typisierung kostet 40 Euro, die der Verein übernimmt. Um Leben retten zu können, ist er daher auf Spenden angewiesen.

Seit der Gründung von Leukin im Jahr 1996 hat der Verein 199 Typisierungsaktionen gemacht. Dadurch werden Spender für Menschen gefunden, die an dem lebensbedrohlichen, aber nicht unheilbaren Blutkrebs Leukämie erkrankt sind.

 

Die Kreisverbände Leer und Aurich des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie der Synodalverband Nördliches Ostfriesland der Evangelisch-reformierten Kirche setzen sich für Obdachlose in der Region ein.  Sie wollen mit dem gesammeltem Geld einen „Kältebus“ anschaffen. Dieses Fahrzeug – nicht zwangsläufig ein Bus – soll durch ganz Ostfriesland fahren und die Wohnungslosen direkt auf der Straße mit Lebensmitteln, Kleidung, Medizin und so weiter versorgen.

 

Wir helfen dem Tierheim Borkum

Wer kann diesen Augen widerstehen? Rica, 5 Jahre alt, lebt seit Juni 2018 im Tierheim Borkum. Dort werden seit mehreren Jahren 34 ehemals wilde Katzen betreut, die zum Schutz der Wiesenbrüter auf der Insel eingefangen, kastriert und aerztlich betreut wurden. Leider wurde keine von ihnen bisher adoptiert, sodass das Tierheim finanziell und personell an seine Grenzen gekommen ist und vor dem Aus steht.

Hier wollten wir helfen und haben eine Spende von 350,00 Euro hingeschickt.

Rica wartet übrigens immer noch auf "ihre" Familie!!!

 

Fröhliche Schweihnachten:                   Los Nr. 58 hat gewonnen!

Unser Schweihnachtsschweinchen Rosine und Ziege Minna haben gute Nachrichten: Beim Oldersumer Weihnachtsmarkt hat Los Nr. 58 den großen Präsentkorb gewonnen! Wir gratulieren und wünschen den Gewinnern in Ostrhauderfehn ein fröhliches Fest!

Eine runde Sache!

 

 

25.000,00

Spenden

Wir haben die Zuschauerspende für die Hospiz-Initiative Leer nach unserer Aufführung von "Dornröschen" in der Kreismusikschule Leer noch etwas aufgestockt und kommen damit nach elf Jahren Benefizarbeit unserer Teams auf eine Gesamtspendensumme von 25.000 Euro.

Von Herzen Dankeschön an alle - Familie, Freunde, Zuschauer, Organisationen - die uns dabei geholfen haben. Bitte bleibt uns treu!

Märchen und Musik in der Evenburg

Eine runde Sache war die Kooperation der Kreismusikschule Leer mit den Oldersumer Puppenspölers am 24. November 2018! Fast 200 Zuschauer drängten sich in den Konzertsaal in der Vorburg der Evenburg, um die ersten Auftritte junger Solisten und die Puppentheateraufführung des Märchens "Dornröschen" mitzuerleben. Vor allem die sehr jungen Zuschauer gingen begeistert mit, warnten vor der bösen Fee und feuerten Prinz Roland an, das Dornröschen doch endlich wachzuküssen.

 

Die Puppenspölers waren begeistert von dem Mut und der Ernsthaftigkeit, mit der sechs- bis achtjährige Kinder sich nach nur wenigen Monaten Instrumentalunterricht bereits auf die Bühne trauten, um ihr ansehnliches Können zu präsentieren.

 

Beim Publikum bedanken wir uns herzlich für die Spende von 224,18 Euro, die für die Hospiz-Initiative Leer bestimmt ist.

Wir spenden 1248,18 Euro an die Hospiz-Initiative Leer e.V.

Aus dem Erlös verschiedener Aufführungen, besonders von "Tschüß, Oma Ele!" konnten wir die stattliche Summe von 1248,18 Euro an die Hospiz-Inititative Leer spenden. Die Spende ist für die Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen bestimmt.

 

 

24.751,88

Spenden

Volles Haus bei "Oma Ele!"

Die Puppenspölers und die Hospiz-Initiative Leer freuten sich am 3. und 4. November 2018 gleichermaßen über ein tolles Publikum und ein ausverkauftes Haus.

Die Gründung eines Puppenspölers-Fan-Chors steht bevor, denn unsere Besucher/innen erwiesen sich als sehr sangesfreudig.

Ein "Meet-und-Greet"- Fotos mit den Puppen und den Puppenspielerinnen am Ende der Vorstellung war für viele Kinder eine schöne Erinnerung an diesen Nachmittag.

Fotos: Puppenspölers, Julia Engel, Vera Vogt, Frank Wilden